Unser Vorstand

Der Vorstand der Schloss-Garde Mons Tabor 1986 e.V. setzt sich derzeit wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Carsten Irrgang

Kommandant & 2. Vorsitzender: Patrick George

Schatullenverwalter und aktives Gründungsmitglied: Harri Naujoks (Ehrengardist)

Schriftführerin: Kristine Sajzewa
Jugendwartin: Etienne Wendt

Pressewart / Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Reichenbach

Zeugwart-Team: Sonja Irrgang und Bianca George sowie Claudia Gras und Nina Heibel

Beisitzer: Thomas Heibel


Unser Vorstand trifft sich in regelmäßigen Abständen um aktuelle Anfragen, Termine, Neuigkeiten, Anliegen einzelner Mitglieder und weiteres zu besprechen. Die einzelnen Aufgabenbereiche setzen sich aus zahlreichen Tätigkeitsfeldern zusammen. So haben zum Beispiel der 1. Vorsitzende Carsten Irrgang und der 2. Vorsitzende Patrick George den Verein vor der Stadt, der Vielzahl an Sponsoren und den einzelnen Vereinen repräsentativ zu vertreten. Die zahlreichen Termine und Veranstaltungen werden durch den Vorstand, insbesondere die Vorsitzenden koordiniert und ein abwechslungsreicher, spannender Sessionsplan für alle Mitglieder erarbeitet. Nicht zuletzt moderieren die Vorsitzenden unter anderem die alljährliche Auftaktveranstaltung am 11.11 im Rathaus in Montabaur.

Der Kassenwart (ehem. Schatullenverwalter) ist für alle finanziellen Planungen zuständig und überwacht die Einnahmen und Ausgaben. Der Kassenwart erledigt die finanziellen Angelegenheiten des Vereins, z.B. für Kostüme, Wurfmaterial für die Karnevalsumzüge, Geschenke zu Jubiläen, Geburtstagen und Hochzeiten und Jahresorden. Auch alle Einnahmen wie Spenden, Jahresbeiträge oder Mittel durch staatliche Förderungen werden genauestens protokolliert und im Sinne des Vereines verplant und eingesetzt. Alle Neuanschaffungen wie Kostüme und Zubehör werden mit seiner Zustimmung und nach Rücksprache mit ihm kalkuliert und in die Wege geleitet.

Die Aufgaben der Schriftführerin bestehen im wesentlichen Teil aus der Erstellung einzelner Protokolle wie zum Beispiel der Vorstandssitzungen, Jahreshaupt- und Organisationsversammlungen, des Session – Terminplans, Einladungen und Mitteilungen an alle Mitglieder.

Die Zeugwartin behält Überblick über den Vereinsfundus, hierzu zählen zahlreiche Uniformen, Hüte, Stiefel, Perücken und vieles mehr. Sie achtet auf den Zustand, erwägt Mängelbeseitigungen und achtet auf die Korrektheit, Sauberkeit und Funktionalität der Uniformen und Kleidung. Des Weiteren ist sie für die Uniformannahme/ -ausgabe und die Inventur der Kleiderkammer zuständig. Sie gibt Meldung über eventuelle Neubestellungen oder auch fehlende Teile direkt an den restlichen Vorstand weiter, damit weitere Maßnahmen ergriffen werden können.

Da die Jugendarbeit in unserem Verein sehr groß geschrieben wird, darf eine Jugendwartin natürlich nicht fehlen. Diese besucht die Trainingseinheiten unserer Jüngsten, organisiert Ausflüge und Weihnachtsfeiern. Sie hat bei allen Veranstaltungen ein wachsames Auge auf die Bedürfnisse unserer Kleinsten und steht auch bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite. Zusammengefasst ist sie wie eine gute Freundin für unsere Kadetten und ständiger Ansprechpartner für deren Eltern.

Der Pressewart ist für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zuständig. Hierzu zählen die Kommunikation mit den Printmedien und Medien, die Ausarbeitung und Vorbereitung von Druckwaren, die Pflege der Homepage und die Versendung von Newslettern an Vereinsmitglieder und Interessenten.

Der Beisitzer unterstützt in beratender Funktion den Vorstand, hilft bei der Meinungsfindung und steht ebenso wie der Rest des Vorstandes allen Interessenten und natürlich auch Mitgliedern informativ und aufmerksam zur Verfügung.

Der Vorstand versucht immer richtige Entscheidungen im Sinne des Vereins aber auch jedes einzelnen Mitgliedes zu finden. Es versteht sich von selbst, dass dies oft eine große Herausforderung darstellt, die aber durch die gute und effektive Zusammenarbeit aller Vorstandsmitglieder hervorragend gemeistert wird.

Sommerfest der Schlossgarde

Am 18.06.2016 ist es so weit!
Es steigt unser Sommerfest…

Ab 17.11 Uhr

Veranstaltungsgelände: Weiher nähe Schwimmbad (früheres Strandbad Montabaur) Montabaur

IMG-20140614-WA0000

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. In diesem Jahr bieten wir wieder Würstchen, Steaks und mehr. Für kühle Getränke ist bestens gesorgt. Und auch unser DJ Christian wird uns entsprechend einheitzen.

 

***HAPPY HOUR**** Zwischen 18:00 und 19:00 Uhr kriegt ihr das Kölsch für nur 1,00 €!!!

 

Eingeladen sind alle Mitglieder, Freunde, Förderer, Familienangehörigen, Neugierigen und, und, und… Wir freuen uns schon sehr auf Euch.

Frohes Fest!

Die Schloss-Garde wünscht ein friedliches Fest

Auch für die Narren der Schloss-Garde heißt es an den Feiertagen einmal inne zu halten, Kraft zu tanken und ins Neue Jahr zu starten. Die kommende Kampagne bietet wieder zahlreiche Auftritte und Aktionen, ein buntes Rahmenprogramm ist zusammengestellt. Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Auf diesem Wege wünscht die Schloss-Garde Mons Tabor allen Mitgliedern, Freunden und Förderern, allen Lesern ein friedliches Weihnachtsfest im Kreis der Lieben, erholsame Tage „zwischen den Jahren“ und ein gesundes und erfülltes 2013.

Wir freuen uns auch in 2013 Sie alle wieder begrüßen zu dürfen und laden schon heute ein, seien Sie auch in der Kampagne 2013 unsere Begleiter. Hier schon mal ein kleiner Ausblick:

         Sonntag, 20.01.2013: Kinderkarneval der Schloss-Garde: „Mange frei! Großer Zirkus für kleine Leute“

         Freitag, 01.02.2013: Kölscher Kneipenkarneval

         Karnevalsfreitag, 08.02.2013: Hausball der Garde „Garde meets friends“ im Steakhaus El Rancho

 

Für den Vorstand

Carsten Irrgang (1. Vorsitzender & Kommandant)    Patrick George (2. Vorsitzender)

Stammtisch 02.09.2011

MT/ SGMT: Freitag, 02.09.2011 – ein etwas anderer Stammtisch

Wer denkt, dass ein Stammtisch immer in einer Gastwirtschaft stattfinden muss, wer denkt, es gehe nur ums Trinken: Der täuscht sich. Am Freitag, dem 02.09.2011 erlebten die Mitglieder der Schloss-Garde mal einen etwas anderen Stammtisch. Man traf sich pünktlich um 20.11 Uhr am Rathaus zu einer historischen Stadtbegehung. Frau Schneider holte die Teilnehmer in einem historischen Gewand ab, verteilte geschwind Laternen und begann somit eine ca. 2 ½-stündige Stadtführung.

Wie kam es dazu? Seit einigen Jahren ist es mittlerweile Tradition, dass die Schloss-Garde ihren Jahresorden mit historischen Gebäuden oder Gegebenheiten der Stadt Montabaur ausgestaltet. Mons Tabor ist sehr reich an Geschichte, viele Zeitzeugnisse sind heute noch erlebbar, spürbar. Tagtäglich begegnen wir den stillen Zeugnissen unserer Vorfahren und nehmen diese vielleicht gar nicht wahr.

Der September-Stammtisch wartete also mit einem besonderen Schmankerl auf: In idyllischem Laternenschein waren die Mitglieder eingeladen, gemeinsam die spannende Geschichte, geschmückt mit zahlreichen Anekdoten und Erzählungen, der Stadt und Umgebung kennen zu lernen. So sahen einige den „roten Löwen“ zum ersten Male oder waren erstaunt über die Geschichte der Fuhrmannskapelle. Eine liebenswerte „Westerwälder Schäuslichkeit“ gehörte ebenso zum Abend, wie auch die „Montabaurer Totenbeinchen“. Auch gab es immer wieder Ausschmückungen Frau Schneiders in die karnevalistische Tradition der Stadt oder Anmerkungen zu Redewendungen der Gegenwart.

Nach einem Marsch durch die Stadt, waren die Mitglieder nicht nur schlauer, sondern begeistert und angetan von der facettenreichen Geschichte Montabaurs. Bei einem abschließenden Getränk unter freiem Sternenhimmel, bei angenehmen Spätsommertemperaturen konnte der etwas andere September-Stammtisch ausklingen.

Garde Lied

Auch die Schloss-Garde Mons Tabor 1986 e.V. hat Ihr eigenes Lied. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens am 11.11.11 konnte der Titel erstmalig präsentiert und vorgetragen werden.

Hier nun der gesamte Text zum Lernen und Mitsingen… Bestimmt werden wir diesen Titel immer wieder zu Gehör bringen.


Ratsch-Bumm (der Schloss-Garde Song)

INTRO:

In uralten Tagen, unser Herr Gott ist ein ganz schlauer,

da schenkte er der Menschheit das Städtchen Montabaur.

Weil jedes Schaffen eine Krönung haben muss,

entstanden die Schuster-Fassenacht und die Schloss-Garde zum Schluss!

 

REFRAIN:

Alles in Bewegung, alles in Schwung,

tanzen und lachen hält uns ewig jung.

Macht alle mit, seid jetzt nicht stumm,

heute erschalle ein Schloss-Garde: RATSCH BUMM!

Alle sind fröhlich, alle auf Zack,

Fasenacht feiern ist unser Geschmack.

Macht alle mit, seid jetzt nicht stumm,

heute erschalle ein Schloss-Garde: RATSCH-BUMM!

– RATSCH BUMM!

– RATSCH BUMM!

 

1. STROPHE:

Blau-rot-weiß erstrahlt uns heut

Fassenacht feiern alle Leut.

Mons Tabor die schöne Stadt

die uns einiges zu bieten hat:

Blau-rot weiß, die Schloss-Garde tritt an,

hübsche Kinder, stolze Frauen und starke Mann.

Tanzen, Singen, Feiern und Lachen,

soll uns heute glücklich machen.

Drum erhebt Euch, seid jetzt nicht stumm,

stimmt mit uns ein auf ein dreifach: RATSCH-BUM!!!

 

REFRAIN…

 

2. STROPHE:

 

Ein fröhlich Ratsch-Bumm dein Herz erfreut,

schau hin, die Garde erlebst Du heut!

Gewänder und Tänze, sie schwingen das Bein,

Narren feiern Fassenacht, ob groß oder klein,

Blau-rot-weiß, die Schloss-Garde tritt an,

ein jeder hier, das Liedchen mitsingen kann.

Schunkelt, singt, feiert und lacht,

der Frohsinn regiere die Fassenacht!

Erhebt Euch, macht mit, seid jetzt nicht stumm,

stimmt mit uns ein auf ein dreifach: RATSCH-BUMM!!!

 

REFRAIN… 2 x

 

Die Garde stellt sich vor

 
Im Oktober 1986 gegründet, sind wir bis heute der jüngste Verein unter den närrischen Kooperationen Montabaurs.
Wir stehen getreu unserer Statuten für die Pflege des karnevalistischen Brauchtums und verstehen uns als Verein, der mit Herzblut die gemeinsame Leidenschaft Karneval lebt. Wir möchten Freude und Frohsinn schenken. Wir möchten durch unser Auftreten, unsere Darbietungen und unsere Repräsentanz bei diversen Veranstaltungen in und um Montabaur (und auch weit darüber hinaus) unsere „Fassenacht“ mit Leben und Inhalt füllen. Hierzu ist es uns wichtig die Traditonen zu wahren, neue Akzente zu setzen und dabei Bewährtes und Neues in Einklang und Harmonie zu (er)leben.
Unser heutiges Selbstverständnis: eine Garde, wie wir, pflegt nicht auschließlich nur den Garde-Tanzsport. Mit Freude und Begeisterung sind wir in den unterschiedlichsten Genre unseres rheinischen Karnevals zu Hause. So ist unser Verein seit der Gründung stetig gewachsen und stellt sich immer dem Wandel der Generationen und Zeiten. Somit sind wir mittlerweile ein Verein der Familien und Generationen geworden, vom Kleinkind bis zum Senior finden sich nahezu alles Alterstufen in unserem Verein wieder.
Nachhaltigkeit und Stetigkeit ist unser Bemühen, so ist uns beispielsweise Kinder- und Jugenarbeit im Verein ein enorm hohes Gut, nicht nur im Eigeniteresse des Vereins-Nachwuchs. Aktiven bietet der Verein eine funktionierende Gemeinschaft, sinnvolle Freizeitgestaltung und sportliche Aktivität im Garde-Tanzsport.
Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unseren Verein mit seinen Abteilungen näher bringen. Wenn auch Sie Freude an der Fastnacht haben, Interesse an Garde-Tanz und einer guten Gemeinschaft, so heißen wir Sie jederzeit als Mitglied oder Förderer herzlich willkommen. Besuchen Sie doch einen unserer Stammtische (nähere Infos unter „Wir sehen uns“) oder eine unserer Veranstaltungen. Unser Vorstand steht jederzeit gerne Rede und Antwort.
 

Die Schloss-Garde Mons Tabor besteht aus insgesamt drei Abteilungen des Gardekorps: Den „Kadetten“, den „Tanzmariechen“ und den „Marketenderinnen & Gardisten“. Auf den folgenden Seiten möchten wir die einzelnen Abteilungen vorstellen und näher bringen. Sie finden des Weiteren einen Ausflug in die Geschichte des Vereins, etwas zu unseren Sessionsorden und Sie finden die Kinderprinzenpaare, Kindrprinzessinnen und Prinzen aus unseren eigenen Reihen.

Übrigens: Aktuelles Vereinsgeschehen, wie Berichte und Bilder zu Ausflügen, Treffen, Veranstaltungen etc. finden Sie in der Rubrik „Nachlese“. Beachten Sie auch bitte unsere Veranstaltungshinweise.

Ausflug der Kadetten & Tanzmariechen 2011

Kadetten und Tanzmariechen besuchten das Phantasialand

Auch wenn die neue Session in knapp 2 Monaten, am 11.11.2011, wieder beginnt besuchte der jüngste Nachwuchs, die Kadetten mit den Tanzmariechen am 11.09.2011 zum Abschluss der letztjährigen Kampagne und zur Einstimmung der neuen das Phantasialand.

So traf man sich bei strahlendem Sonnenschein in Montabaur und machte sich auf dem Weg nach Brühl. Aber schon auf dem Weg sah man, dass das Wetter nicht zu halten schien. Kurz nach dem Eintritt öffnete Petrus seine Schleusen und es sollte bis nachmittags nicht mehr aufhören. Aber trotz des schlechten Wetters betrat man sämtliche Achterbahnen, Wildwasserbahnen und besuchte die einzelnen Shows.

Nach einem kurzen Picknick um die Mittagszeit verteilte sich die lustige Truppe wieder in dem „riesigen“ Park. Als es dann auch aufgehört hatte zu regnen, und sämtliche Bahnen im Park wieder geöffnet hatten, konnte man noch einige Zeit mit der „Black Mamba“ oder auch, mit einer der Wildwasserbahnen fahren.

Sichtlich erschöpft und wieder „trocken gelegt“ machte man sich am Abend wieder auf dem Heimweg und freut sich schon heute auf den Sessionsauftakt am 11.11. um 19:11 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses der Stadt Montabaur.

 

Unsere Kinderprinzenpaare und Prinzen

Aus den Reihen der Schloss-Garde Mons Tabor kamen in den Jahren seit ihrer Gründung immer wieder Kinderprinzessinnen, Kinderprinzen und Prinzen hervor. Natürlich erfreut uns dies mit Freude und wir sind stolz darauf.

Eine Aufgabe der Schloss-Garde Mons Tabor, die auch in den Statuten festgehaltenist, ist es, den Prinzen in seinem närrischen Amt zu untertsützen. So kommt es, dass wir auch immer wieder als Prinzenbegleitung in Erscheinung treten. Ein schmuckes, großes Bühnenbild, das die Betrachter erfreut.

Wir freuen uns Ihnen an dieser Stelle die närrischen Oberhäupter aus den Reihen unseres Vereins vorstellen zu dürfen:


1991 & 1992: Manfred II. mit Hörnerschall und Büchsenknall

 

Prinz Manfred II. mit Hörnerschall und Büchsenknall regierte im Jahre 1991 und 1992. Eine Besonderheit, der Prinz der Stadt Montabaur regierte gleich zwei Jahr in Folge. Aufgrund des damaligen Golf-Krieges und der Wegfall vieler närrischer Veranstaltungen und Umzüge hielt Manfred Reifenberger das Amt für 2 Kampagnen aktiv inne.
 

2001: Kinderprinzessin Rebekka I. Tanzende Prinzessin der SGMT

 

Prinzessin Rebekka I. Tanzende Prinzessin der SGMT im Jahre 2001. Rebekka Barbarnus tanzte selbst einige Jahre aktiv in der Schloss-Garde. Als Solo konnte sie immer wieder überzeugen und viele Menschen begeistern. Auch bescherte sie durch einige Auszeichnungen und Titel dem Verein immer wieder große Freude und Anerkennung.


2002: Prinz Jürgen I. Euro-Prinz & Clinicus

Prinz Jürgen I. Euro-Prinz & Clinicus im Jahre 2002 ist ein bekanntes Gesicht in Montabaur. Als damaliger Direktor des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder zu Montabaur ist er vielen Menschen der Region sehr gut bekannt.

2003: Kindeprinzenpaar Prinzessin Katharina I. und Prinz Benedikt I.

 
Kindeprinzenpaar Prinzessin Katharina I. und Prinz Benedikt I. im Jahre 2003. Unsere Katharina, damals schon mit bezauberndem Lächeln, ist noch heute in der Schloss-Garde aktiv. Als junge, hübsche Frau begeistert sie noch heute mit Charme, Ausstrahlung und tänzerischem Können – nicht nur die Männerherzen.


2005: Prinz Peter I. von Leiste und Sohle (ohne Foto)

Kinderprinzenpaar Prinzessin Sissi I. und Prinz Max I. von und zu Roßbach (ohne Foto)


Prinz Patrick I. von Schlafkomfort & Sangeskunst 2011

Prinz Patrick I. von Schlafkomfort & Sangeskunst 2011. Vielen als Haus- und Hofmusikus der Schloss-Garde bekannt, packte sich nach fast 10 Jahren der Mitgliedschaft bei der Garde ein Herz und stellte sich dem Amt des Prinzen. Unser Kommandant und 2. Vorsitzender Carsten Irrgang begleitete unseren Gardisten Patrick George als Hofmarschall Carsten durch die närrische Session. Natürlich fehlte auch die Garde als Prinzen-Begleitung nicht!

 

Sponsoren

?????????????????

Neben viel Spaß an der Freude, die wir verschenken möchten, ist das Thema „Geld“ leider nicht immer ganz so lustig. Daher freut es uns, dass uns zahlreiche freundliche Sponsoren und Förderer immer wieder unterstützen.

All unseren Gönnern, Freunden und Förderern an dieser Stelle unseren herzlichen Dank. Ohne Sie wäre unser Wirken nicht möglich.

Möchten auch Sie unseren Verein unterstützen? Möchten auch Sie Brauchtum, Gardetanz und Karneval pflegen, unsere aktive Jugendarbeit und gemeinschaftliches Wirken im Verein fördern?


Gerne nehmen wir Ihre freundliche Spende entgegen:


Inhaber: Schloss Garde Mons-Tabor e.V.
Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE 05 5735 1030 0100 587534

Unsere Sponsoren erhalten auf Wunsch selbstverständlich eine Spendenquittung ausgestellt. Auch außerhalb der aktuellen Kampagne werden wir die Gelder in Ihrem Interesse für die Pflege und den Erhalt des karnevalistischen Brauchtums einsetzen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir möchten uns bei Ihnen persönlich bedanken und nennen Sie gerne demnächst auch an dieser Stelle hier. Weitere Informationen erteilt Ihnen unser Vorstand oder Kassierer!